News

Bastianelli feiert fantastischen WorldSSP300 Premierensieg

Sunday, 8 July 2018 13:06 GMT

Der Wildcard-Fahrer gewinnt in Misano drei Hundertstelsekunden vor Pérez

Manuel Bastianelli (PRODINA IRCOS Team) hat seinen ersten Sieg in der FIM Supersport 300 Meisterschaft auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli erobert. Gegen Rennende kam er nach vorne und verteidigte die Spitze gegen einen Angriff von Mika Pérez (Kawasaki ParkinGO Team). Nur 0,036 Sekunden trennte das Duo. Manuel González (Pertamina Almeria BCD Junior Team by MS) stand zum ersten Mal als Dritter auf dem Podium.

Nachdem drei Rennen von den jeweiligen Pole-Sittern dominiert wurden, spielte sich in Misano in der WorldSSP300 wieder ein Kampf in der letzten Runde ab. 15 Fahrer waren nur durch drei Sekunden voneinander getrennt. Mehrere Fahrer probierten auf der 4,226 Kilometer langen Strecke in der großen Gruppe alles, aber am Ende war es zur Freude der Fans in Misano der Wildcard-Starter, der sich durchsetzte.

Bastianelli bestritt im Vorjahr die komplette WorldSSP300. Er sammelte in neun Rennen aber nur vier Punkte. Aber hier beim italienischen Rennen an der Riviera di Rimini drehte er vor seinen Fans auf.

Mika Pérez stand seit dem ersten Saisonrennen nicht mehr auf dem Podest, aber diesmal konnte er sich in der großen Gruppe durchsetzen und außerdem eine Strafe von sechs Startpositionen kompensieren. Die Belohnung war Platz zwei. Pérez entschied sich für eine Attacke in der letzten Runde und konnte einige Plätze gutmachen. Es fehlten nur wenige Meter zum Sieg.

Der 15-jährige González stand neben den beiden Kawasaki Fahrern auf dem Podium. Platz drei ist sein bestes WorldSSP300 Ergebnis, nachdem er Luca Bernardi (Team Trasimeno) knapp geschlagen hat.

Luca Grünwald (Freudenberg KTM WorldSSP Team) schaffte Schadensbegrenzung. Von Startplatz 18 kam er als Fünfter ins Ziel. Teilweise führte der Deutsche das Rennen auch an. Mit dieser Aufholjagd verbesserte sich Grünwald auf den zweiten Platz der Meisterschaft. 16 Punkte fehlen ihm auf Ana Carrasco (DS Junior Team). Die Spanierin kam als Zehnte ins Ziel, aber ihr Vorsprung blieb fast gleich, denn Borja Sánchez (ETG Racing) und Scott Deroue (Motoport Kawasaki) schieden beide aus.

Maria Herrera (BCD Yamaha MS Racing) erzielte mit Platz sechs ihr bestes WorldSSP300 Ergebnis. Pole-Sitter Galang Hendra Pratama (BIBILION YAMAHA MOTOXRACING) belegte trotz eines phänomenalen Starts Rang sieben.

Zwei Rennen verbleiben noch! Schau dir die ganze Action von der Riviera di Rimini an und verfolge jedes Rennen der WorldSSP300 mit dem WorldSBK VideoPass.

Beliebteste