News

Schwieriges Jahr für das Red Bull Honda World Superbike Team

Wednesday, 6 December 2017 09:03 GMT

Ein Jahr zum Vergessen für das Honda Team

Mit einem neuen Bike und neuen Fahrern ging das Red Bull Honda World Superbike Team in die 2017er MOTUL FIM Superbike World Championship. Nach einem starken Start in die Saison, folgte im Team im Mai ein tragischer Verlust, als Nicky Hayden durch einen Trainingsunfall ums Leben kam.

Stefan Bradl und Hayden waren in der Lage einen starken Saisonauftakt hinzulegen. Als Bradl von der MotoGP™ in die WorldSBK wechselte, sammelte er in Australien bereits fleißig Punkte, bevor er damit fortfuhr in Thailand. Sein bestes Finish der Saison, erzielte er auf dem TT Circuit Assen mit einem sechsten Platz im Rennen 1.

In seiner zweiten Saison im WorldSBK Paddock, fuhr Hayden nun mit dem neuen Bike, nachdem er sich bereits vier Podien und einen Sieg auf dem 2016er Bike sicherte. Sein bestes Ergebnis 2017 war ein Top Sieben Platz auf dem Chang International Circuit.  Der Verlust Haydens reißt ein großes Loch in das WorldSBK Paddock.

Der Amerikaner Jake Gagne wurde so auf dem Mazda Raceway Laguna Seca eingesetzt, um Hayden's Bike zu fahren und schon zu seinem ersten Einsatz überzeugte er mit einigen Punkten vor seinen Fans. Mit drei Top 12 Finishes beendete er das Jahr.

Davide Giugliano kam auf dem Lausitzring, Magny-Cours, Jerez und Qatar. zum Einsatz. Der Italiener sicherte sich in Frankreich mit einem Top Acht Platz sein bestes Ergebnis.

Auch HRC Pilot Takumi Takahashi kam auf dem japanischen Biest zum Einsatz und fuhr in Portimao und Jerez. Ein Top Ten Platz in Portugal war dabei sein bestes Ergebnis.

Erlebe erneut die Action des Honda Teams mit dem WorldSBK VideoPass.

 

Beliebteste